Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

creative technology operations X

 

Geschwafel.

 

Gelaber.

 

Klagen auf hohem Niveau

 

ja und ?

 

..ach, ja ...als ich jung war..da hatten wir das alles auch schon mal gehabt...UND?..geht es dir etwa schlecht ?

 

haste keine anderen Sorgen ?

 

ja ja, kenn ich schon.

 

slacktivism ?
ein Rückblick.

 

...ja schön, und ?
was willste da machen ?

 

----

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

 Was bewegt uns ?

Vorneweg: die Seite ist im Aufbau,
die Textblöcke sind noch nicht gut aneinandergereiht,
dennoch ist es lesbar.

 

Thema ist hier die globale Klimaerwärmung

und ob genug unternommen wird,

unseren Lebensraum Erde ausreichend zu schützen.

 

Was bewegt uns ?

Dies ist vielseitig. Die Welt ist vielseitig. Wir sind vielseitig.

Alt und jung,
arm und reich,
gesund und krank,
Mann und Frau,
klein und groß,
dick und dünn,
revolutionär und konservativ,
religiös und atheistisch,
satt und hungrig,
...und, und

 

In einem Punktist die ganze Menschheit (imho) - vielleicht auch ohne sich dem bewusst zu sein, ja ohne jemals auch nur einen Gedanken verloren zu haben - einer Meinung:

Man sägt nicht den Ast ab, auf dem man sitzt.

Im Klartext: es gibt nur einen Planeten auf dem die Menschheit leben und überleben kann, die Erde.

Und zumindest in den nächsten Hundert Jahren wird der Traum der Entdeckung eines bewohnbaren Planeten, also einer "neuen sauberen Welt" nur Fiktion sein, wahrscheinlich noch viel länger...wenn überhaupt. Ein Strohhalm für Technikfanatiker.

Unabhängig davon, in jedem Fall kommen lange vorher große Probleme auf uns zu, mit Auswirkungen welche die zukünftige Existenz des Menschen auf Erden entscheiden werden. Und diese
Auswirkungen sind dann nicht einfach umkehrbar.

 


Deshalb, wenn wir es nicht schaffen, diese Aufgabe gemeinsam und leider zudem unter Zeitdruck zu lösen, wird die Welt mit Sicherheit sehr bald für niemanden mehr so komfortabel wie bislang als 7/24 Selbstbedienungsladen zur Verfügung stehen.

 
***

Und erst wenn diese traurige Wahrheit – die Temperatur im Haus steigt an, Gott oder die Genesis hat uns aber keine Fenster eingebaut - nicht mehr medial und propagandistisch in Frage gestellt wird und wirklich alle gesellschaftlichen Schichten gleichermaßen die Notlage und Dringlichkeit der Situation erkennen, HIER SELBER AKTIV ZU WERDEN ....erst dann erscheint es wirklich sinnvoll nach effektiven Lösungen zu suchen. Es wird nicht alleine durch technischen Fortschritt möglich werden, unsere jährlich immer noch zunehmenden Tonnen an schädlichen Exmissionen zu absorbieren.

***

Wie schon erwähnt: nur im Film gibt es die Option zum Mars zu fliegen, wenn es uns hier dann doch irgendwann etwas zu warm wird.

Alexander Gerst – vor kurzem erst zum Kommandanten der ISS ernannt – wird vielleicht in sehr wenigen Punkten mit mir einer Meinung sein, woher auch.

Aber, als ich ihn im Fernsehen sah, wo er beim Antritt in seiner neuen Position ein kurzes Interview an Bord der ISS hielt, da kam mir wieder eines in den Sinn, was ich schon öfters bei Astronauten bemerkt hatte: Eine Sorge um dieses Unikat Erde, und die Überlegung das jeder der diese außergewöhnliche Perspektive auf unser „Haus Erde“ erleben dürfte, danach sicherlich mit einem anderen Blick – einem ein wenig mehr respektvollerem, und vielleicht besorgterem Blick – auf die Erde zurück (nach Hause) kommen würde.


Mein Vorschlag: Vor jeder Kanzlerernennung gibt es einen kurzen Abstecher nach dort oben!

Ob es was nutzt ? ...schaden wird es nicht !

Nebenbei: ISS - die Auswirkungen des fehlenden Regens in diesem Sommer konnte Herr Gerst aus dem Orbit gut erkennen, weniger Grün, mehr Braun.

Schlechter Scherz am Rande: folgt die Erde etwa dem europäischen Gesinnungswandel ?



Nun sind ein paar Jahre seit meinem ersten Webauftritt in dieser Angelegenheit vergangen, als vor wenigen Wochen ein für mich neues Substantiv in den Hauptnachrichten von ARD und ZDF erklärt wurde:
Heißzeitwurde es benannt, so wie Eiszeit und Mammut.


Hmm...dachte ich, Zeit für ein Update ?

 

 

 ---

als ich von meiner Intention zu diesem Blog erzählte, bekam ich u.a. als Antwort was „man denn machen kann“ um die apokalyptischen Prognosen abzumildern:

Fahrrad statt Auto fahren. 

Richtig, Fahrrad fahren ist super, den eigenen Garten bewirtschaften auch, regional Einkaufen...ein Muss.

Aber man kann zunächst nicht erwarten, das ein ausgebeuteter Arbeiter mit schlechter Bildung uns aufgeklärten Menschen im Wohlstandparadies zunächst die gute Vorlage geben wird.

Man muss nicht zu den wirtschaftlich Wohlhabenden in Deutschland zählen, um trotzdem noch zu den maximal 5% der Menschheit dazu zugehören, die Zugang zu

    • sauberem Trinkwasser

    • sanitären Anlagen

    • medizinischer Versorgung

    • keiner Kriegsgefahr

    • Rechtssicherheit

    • Internet

    • staatlicher Schulbildung

    • einem Dach über dem Kopf, gar mit Heizung

    • Reisefreiheit

haben.

Haben wir somit eventuell auch ein mehr an Verantwortung, weil wir nicht nur das Wissen sondern zudem meist auch ein vielfaches an Ressourcen als die ärmere Hälfte der Menschheit besitzen ?

 

Und ist diese Aufgabe damit abgetan, mit ein paar Öko-Ablass-Einkäufen, welche zufällig auch im eigenen Alltag leicht integrierbar sind ? - comfortable extra-small-öko-steps ? Und einer "Brot für die Welt Spende" an Weihnachten ?

 

Kann man den entstandenen Schaden an der Welt in so kleinen Schritten mit Garantie in der nötigen Geschwindigkeit soweit korrigieren, das er nicht zum Selbstläufer mit anhaltendem Hitze-Wachstum ausartet.

Wachstum ?  ahh, hmm...schön !   Wachstum !    schöön ! ...und unsere Volksvertreter lächeln bei dem Wort auch immer so selig.
Aber: auf einer begrenzten Fläche, mit begrenzten
Ressourcen, gibt es keinen grenzenlosen Zuwachs, eine einfache Regel. Auch kein grenzenloses Wachstum. Allemal nicht ohne wirkungsvolle Regulierungen, man darf den Regenwald nicht wie Ramsch verscherbeln !

Man macht es aber.

 ...weiter

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?